Donnerstag, 26. April 2012

Battletech: Stadtkampflanze - Enforcer

Servus!

Da ich in den letzten Wochen und Monaten zu einer alten Leidenschaft von mir zurückgefunden habe, dem Tabletop-Spiel Battletech, suchte ich im Netz nach Tarnmuster-Inspirationen für meine neuen Mechs. Dabei bin ich auf viele Blogs und Webseiten gestoßen, die mir dabei sehr halfen. Nun will ich mich revangieren und ebenfalls inspirieren und mich dem Feedback aus der Community stellen. Ich beginne mit dem ersten Mech meiner neuen Stadtkampf-Lanze, einem Enforcer 4R. Hierbei handelt es sich um einen Zinn-Mini für das Classic Battletech.

 















Fixieren und grundieren

Nachdem ich den Enforcer auf der Hexbase mit Universalkleber fixiert und die Base mit Bastelleim und Sand von Games Workshop befüllt hatte, grundierte ich den gesamten Mech schwarz. Dazu verwende ich in der Regel Spraydosen mit Acryl-Farbe, da diese gleichmäßig färbt, sehr schnell trocknet und daher auch keine fiesen Farbnasen verursacht. Generell nutze ich fast nur die Citadel-Farben von Games Workshop, da sie schnell trocken und sich eingetrocknete Töpfchen mit Wasser leicht wieder in Schuss bringen lassen.

Tarnschema aufbringen

Anschließend brushte (dry brush) ich die Autokanone im rechten Arm und die Luftschlitze der Wärmetauscher mit einem metallischen Silber. Dann brushte ich den Rest der Figur in einem dunklen Grau, wobei ich versucht habe, die Flächen deckend zu bemalen, was aber nur bedingt geklappt hat. Zu viele Brush-Durchgänge führen (zumindest bei meiner Maltechnik) dazu, die Fugen zu verkleistern, was die Figur weniger plastisch erscheinen lässt. Um dem Mech eine Art Stadt-Camouflage zu verpassen, fügte ich noch deckend Tarnflecken - bestehend aus einem fast schwarzen Grau (Chaos Black gemischt mit etwas Skull White, Verhältnis 3:1) - hinzu und zog noch hellgraue Linien mit Fortress Grey darüber.

Details hinzufügen

Anschließend pinselte ich noch deckend einige Details wie die blauen Sichtscheiben des Cockpits, den gelb-schwarz schraffierten Bereich unter einem zentralen Wärmetauscher und ein paar rote Highlights (Leichter Laser im Front-Torso) auf den Mech. Der Hexbase habe ich noch mit etwas Weiß (für Schnee/Schutt) und Braun (Erdreich) etwas Textur verpasst.

Wo ich auf jeden Fall noch Steigerungspotenzial sehe ist die Befüllung der Hexbasen. Experimente mit Gras und größeren Steinen (hielten nicht) waren nicht sonderlich erfolgreich, muss das Thema wohl noch mal anders angehen. Bin hier für jeden Tipp dankbar!

Ich hoffe das war für den einen oder anderen aufschlussreich. In den nächsten Tagen folgen jedenfalls noch die restlichen Mechs der Stadtkampf-Lanze sowie weitere Bilder anderer Kampflanzen.

Grüße,
Storyteller

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen