Dienstag, 19. Juni 2012

Neue alte Einzelstücke

Servus!

Nachdem ich in den letzten Wochen beruflich ziemlich eingespannt war und bald auch in Urlaub fahre, dachte ich mir, dass ich noch mal ein paar neue Fotos online stellen sollte. Allerdings handelt es sich hierbei auschließlich um Einzelstücke, die ich nicht selbst bemalt habe. Der Atlas ist von einem alten Freund von mir per Airbrush lackiert worden. Vielleicht nicht die filigranste Arbeit, aber die Farbmischung hat zum einen was und zum anderen besitzt der Mech für mich großen Erinnerungswert, da mein Freund bereits vor vielen Jahren verstorben ist.


Den Archer habe ich mit Dirk Gooding getauscht, nachdem wir uns im Zuge eines Chapterfights duelliert hatten und ich im Kampf meinen geliebten Marodeur 3R verlor. Mein Maro, der in derselben Tarnbemalung wie die Artillerielanze bemalt ist, befindet sich seitdem in seiner Sammlung. Dirk war damals übrigens der CO der Davion Heavy Guards "Black Watch" aus dem Raum Anröchte-Erwitte.


Der Hunchback 4G ist ebenfalls etwas Besonderes, da er mein erster Mechforce-Mech war. Ich habe ihn direkt beim "Major" im alten Mechforce-HQ in Essen ausgewürfelt und - obwohl ich den Mech mit seiner Kurzsstreckenbewaffnung nie so recht mochte - über ein Jahr ehrenhaft geführt und erzielte sogar vier Abschüsse in Chapterfights. Ich durfte die Maschine dann nach Einführung der Chapterpools gegen eben jenen Marodeur eintauschen, den Dirk später abschoss.
Den Hunchi hat damals ein Kollege aus meinem ersten Chapter, den 36th Dieron Regulars, bemalt, an dessen Namen ich mich aber leider nicht mehr erinnere. Weiß nur noch, dass er aus dem Sauerland stammte, seine Freundin immer "meine Perle" nannte und eine BT-Kurzgeschichten-Serie namens "Mechthild" oder so schrieb. Reichlich merkwürdiger Geschmack in Sachen Namensgebung, aber sonst ein echt netter Typ. :-)
Der Lackplatzer unten an der Base ist ärgerlich, so etwas lässt sich aber wohl nach fast 20 Jahren Einsatzzeit nicht verhindern. Mal schauen, ob ich die Stelle repariert bekomme.

Von wem der Cataphract stammt, kann ich heute nicht mehr sagen. Finde das Sandtarnmuster jedoch recht hübsch, auch wenn bei dem Mech noch Akzente fehlen. Hole ich vielleicht noch nach.

So, bis Juli dann. Wenn ich wieder da bin, stell' ich noch ein paar Fotos von bereits fertigen Lanzen online, die im Hangar schon mit den tonnenschweren Hufen scharren. ;-)

So long und "Ride the red line, warrior!"
Olli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen